Schatzsuche

Wir schreiben das Jahr 1296. Ritter Peter von Resti aus Meiringen, Lehensträger der Habsburger,  erteilt seinem Knappen den Auftrag, die ausstehende Schuld für den Bezug von neuen Kacheln für den Hinterlader-Ofen im Rittersaal, zu begleichen. Obwohl die Kälte der Winterzeit bereits Einzug genommen hat macht sich sein Knappe Urban am 24. November 1296 auf den Weg über den Brünig, um den ausstehenden Betrag bei dem Hafner in Giswil auszugleichen. Auf dem verschneiten Brünig-Saumweg angekommen, benutzt Urban für die Weiterreise seinen Holzschlitten, welchen er kürzlich von seinem Bruder Konrad geschenkt bekommen hatte. Urban bemerkt bei seiner ersten, kleinen Talfahrt zum Gebiet Bärschwendi nicht, dass seine eh schon ins Alter gekommen Geldbörse aus Leder durch die Abfahrt einen Riss erhalten hat. Langsam aber stetig verlassen die Pfennige, welche er von seinem Herrn erhalten hat, einer nach dem anderen die Geldbörse, während Urban immer noch freudig seinem Weg nach Giswil folgt……….

Auf den Spuren von Urban, machen wir uns am 16. August von 10 bis 17 Uhr auf die Suche nach den verlorenen Münzen, denn bis heute sind nur wenige davon wieder aufgetaucht. Der Start der Schatzsuche beginnt mit dem Lösen von 3 Kreuzworträtseln. Wandelst du die Lösungswörterbuchstaben (A1,B2, usw. Ausnahme O=Null) der Kreuzworträtsel in Zahlen um, so ergeben sich 3 Koordinatenangaben (LV95).

Das Geoportal des Bundes wird dir dabei helfen die Koordinaten zu orten.

Alles was du nun tun musst ist erstens die Kreuzworträtsel lösen und die Örtlichkeiten finden, wo vermutlich am meisten Pfennige von Urban zu finden sind. Zweitens, dir den 16. August reservieren.

Sucht ihr die Schätze als Familie? Beziehe die Kinder mit ein und löse die Rätsel mit ihnen zusammen. Viele Antworten in den Kreuzworträtseln findest du hier auf dieser Homepage.

Gegen Ende Juli findest du dann hier, die weiteren Rätsel und mehr Informationen zur Schatzsuche. Bei Fragen melde dich auf info@erlebnisausstellung.ch

Viel Spass!