Auf den Spuren der Vergangenheit

Trotz mehrjährigen archäologischen Forschungen birgt der alte Brünig-Saumweg auch heute noch viele unentdeckte Geheimnisse. Was er preisgegeben hat und was nicht, erfahren Sie bei einer spannenden Themenweg-Wanderung.

Freilegung der alten Wegpflästerung im Gebiet Oberhus, 2014

Start Themenweg Archäologie 16. Mai 2020

Ab Bahnhof Lungern ist der alte Brünig-Saumweg signalisiert, die Wanderung mit einem Anstieg von rund 400 Höhenmetern dauert zwei bis drei Stunden. An verschiedenen Stellen werden mittels QR-Codes Informationen zum Saumweg und zu den Forschungen 2012-2017 angeboten. Denn in den neuen Themenweg sind die aktuellen Erkenntnisse aus den archäologischen Prospektionen eingeflossen.

Im Alter von 22 Jahren beschrieb Felix Mendelssohn Bartholdy den Weg über den Brünig „als ginge man nur in einem grossen Garten spazieren.“

WIRZ 1967: 103

Noch interessanter wird die Begehung mit der Begleitbroschüre „Alter Brünig-Saumweg“

Der alte Brünig-Saumweg ist mit seiner bekannten Steintreppe, welche vermutlich auf die Römerzeit zurück geht, mit seiner beeindruckenden, zum grossen Teil erhaltenen Hohlwegstruktur und mit einigen Bereichen alter Pflästerung ein eindrückliches Wandererlebnis.

Instandstellung Saumweg 2019 / 20
Begleitbroschüre Themenweg Archäologie
OW 3.1.10 Inventar hist. Verkehrswege
Lehrlingswochen Gasser Felstechnik